top of page

Luna

♀, geb. ca. 2019
liebt ihre Familie, sonst keinen
14532 Stahnsdorf

Privatvermittlung!


Hündin Luna ist 5 Jahre alt, kastriert und kam vor drei Jahren aus Rumänien nach Deutschland. Davor lebte sie auf den Straßen Rumäniens und wurde glücklicherweise aus einem Shelter gerettet. Drei Jahre lebte sie nun bei ihrer ersten Familie und entwickelte sich von einem ängstlichen Hund zu einem sehr selbstbewussten, charakterstarken Hund. Anfangs ließ sie sich nicht einmal streicheln und Spaziergänge waren fast nicht möglich, doch mittlerweile zählt Kuscheln und Spielen zu ihren Lieblingsaktivitäten. Sie beherrscht sogar die Grundkommandos und hat Spaß daran neue Dinge zu lernen und zu entdecken. Leider hat Luna in ihrer Vergangenheit durch die vielen schlechten Erfahrungen eine Abneigung gegen Männer entwickelt und durch ihr erlangtes Selbstbewusstsein und inkonsequente Erziehung kam es bereits zu einem Beißvorfall, welcher zwar sehr milde ausging, jedoch für alle Beteiligten ein schwieriges Unterfangen war. Schwierige Situationen stellen Fremde da, die zu nahe an sie herantreten oder vorbeilaufen, sowie Fahrradfahrer und Autos. Auch Besuch im eigenen Zuhause ist bisher nur bedingt möglich gewesen. Luna hat einen sehr ausgeprägten Jagdinstinkt und wird daher bisher nur an der Leine geführt. Ich Sicherheitsgeschirr ist dabei zu empfehlen. In ihrer bisherigen Familie hat Luna nie gebissen und war ein sehr liebevoller und loyaler Hund, jedoch führte ihr vermehrt schlechtes Verhalten zu Überforderung und ein ständiger Wohnungswechsel, sowie eine generelle Änderung der Lebenssituation führte zu Stress bei Luna, weswegen sich die Familie nun zu ihrem eigenen und besonders Lunas Wohl dazu entschied, sie in eine geeignetere Familie zu geben. Luna braucht auf jeden Fall ein konsequentes Training, welches am besten mit einem professionellen Hundetrainer absolviert wird. Kinder sollten nicht im Haushalt leben. Ein Zweithund ist eventuell als Vorbildfunktion möglich. Zudem braucht Luna ein ruhiges Zuhause welches außerhalb der Stadt liegt. Zu beachten ist zuallerletzt, dass Luna die Leishmaniose positiv ist. Die Leishmaniose ist bisher nicht ausgebrochen, sie bekommt derzeit keine Medikamente. Trotz ihrer Fehler und Macken wurde Luna von ihren Besitzern sehr ins Herz geschlossen und für ihren klugen und besonderen Charakter geliebt. Sie würden sich sehr freuen Luna in hundeerfahrene Hände geben zu können, zu Menschen, welche diese Herausforderung meistern wollen und die Ausdauer und Kraft, sowie zu gebende Liebe und finanzielle Sicherheit haben, einer gezeichneten Seele die Chance zu geben noch mehr aufzublühen und ihre bisherigen Schwierigkeiten abzulegen.


Sie möchten Luna ein Zuhause geben? Dann melden Sie sich bitte über unser nachfolgendes Kontaktformular.

bottom of page