Pflegestellen

Wir sind immer auf der Suche nach Helfern, die unsere Tiere bis zur Vermittlung in ihrem Haushalt aufnehmen und betreuen.

 

Nur durch Pflegestellen ist es uns möglich, Tiere in größerer Anzahl nach Deutschland zu holen und so ihre Vermittlungschancen deutlich zu verbessern.

 

Als Pflegestelle können Sie wesentlich dazu beitragen, für heimatlose Tiere ein neues Zuhause zu finden, und am Glück einer erfolgreichen Vermittlung teilhaben.

 

Voraussetzung für unsere Pflegestellen ist natürlich ein Haus oder eine Wohnung, in der die Tierhaltung erlaubt ist, und ausreichend Zeit. Es ist nicht unbedingt nötig, dass Sie bereits viel Erfahrung im Umgang mit Hunden und/oder Katzen haben. Viel wichtiger ist die Bereitschaft und Freude dabei, sich auf ein Tier einzustellen und ihm bei der Suche nach einem neuen Zuhause zu helfen.

Wichtig ist zu wissen, dass die Tiere bei der Ankunft, trotz der durchgemachten Strapazen, oftmals recht gelassen wirken. Dieser Eindruck kann täuschen, denn die meisten Tiere sind nach der langen Fahrt gestresst und müssen sich erst einmal in der neuen Umgebung zurechtfinden. Daher ist am Anfang auch etwas Geduld gefragt, bis das Tier sich Ihnen gegenüber öffnet.

 

Bei Ankunft der Tiere z.B. aus Spanien sollte die neue Pflegestelle außerdem bereit sein, ihr Pflegetier am Übergabeort abzuholen und Interessenten für das Pflegetier in ihrer Wohnung zu empfangen.


Prüfen Sie vorab, ob Sie diese Kriterien erfüllen können.

 

Die Pflegetiere sind über uns haftpflichtversichert. Für Pflegehunde sind keine Hundesteuern zu entrichten.

 

Haben Sie weitere Fragen? Wenn Sie Interesse an einer Tätigkeit als Pflegestelle haben, nehmen Sie bitte Kontakt über unser Kontaktformular oder per E-Mail mit uns auf:

info@ein-freund-fuers-leben.org