Leila – „Die beste Katze der Welt“


Leila wurde in Spanien in die Hände unseres Partnervereins in Casas Ibañez gegeben, nachdem man sie schwer verletzt aufgefunden hatte. Ihre schlimme Bauchverletzung musste sofort operiert werden. Da sie so viel Blut verloren hatte, konnte sie erst einmal nicht kastriert werden. Wir holten sie nach Deutschland auf eine Pflegestelle, damit sie sich besser erholen konnte. Leider stellte die Tierärztin bei der Kastration fest, dass Leila kleine, aber extrem zahlreiche Krebstumore entwickelt hatte. Eine erfolgversprechende Therapiemöglichkeit gab es zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr.

Ihre Pflegestelle war bestürzt, sie hatte die extrem menschenbezogene und anhängliche Katzendame natürlich bereits sehr ins Herz geschlossen. Zudem konnte Leila bei ihr nur eine von mehreren Katzen sein. Leila fehlten mehr Aufmerksamkeit und Zuwendung. Aber wer würde ein Tier mit so einer Diagnose adoptieren wollen? Doch! Wir haben für Leila eine wunderbare Adoptantin gefunden, bei der sie ganz im Mittelpunkt steht. Seit der Adoption im Juli 2021 ist ihre Krebserkrankung nicht fortgeschritten. Das ist ein kleines Wunder und wir uns freuen sehr, dass Leila nach all dem noch eine glückliche Zeit erleben darf. Die Adoptantin hat ihre Entscheidung übrigens noch keine Sekunde bereut und sagt:

»Ich habe die beste Katze der Welt!«

1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen