Tierheim Malagón (San Francisco de Asis)

Das Tierheim in Malagón beherbergt viele große Hunde, die inzwischen seit Jahren auf ein neues Zuhause warten. Wir hoffen, wir können wenigstens einigen von ihnen diesen Traum erfüllen.

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/6

Das Tierheim in Malagón wurde im Jahre 2000 gegründet mit dem Ziel, herrenlose Hunde aufzunehmen, welche in den Straßen von Malagón umherstreunten.


Lali und Gene haben das Tierheim gegründet. Gene hat das Grundstück zur Verfügung gestellt und die beiden haben Streuner aufgenommen und ihnen Unterkunft und Futter gegeben. Ab 2004 führte Lali das begonnene Projekt alleine fort und war bei allen Aufgaben auf sich gestellt. Jeden Tag ist sie ins Tierheim gefahren, um den Hunden Futter zu geben und sauberzumachen. Heute unterstützt die Stadt mit knappen 2400 Euro jährlich das Tierheim und stellt montags bis freitags einen Tierpfleger zur Verfügung. Hinzu kommen die Mitgliedsbeiträge der ca. 60 Mitglieder von 1 Euro monatlich.


Zur Zeit kümmern sich drei Personen um ca. 135 Hunde. Sie stellen ihre gesamte Freizeit zur Verfügung und trotzdem ist es nicht genug. Die Subvention der Stadt reicht noch nicht einmal aus, um das Futter für die Hunde zu kaufen. Deshalb müssen sie das notwendige Geld auf andere Art und Weise beschaffen (Verlosungen, Mitgliedsbeiträge, Flohmarkt etc.). Den Erlös verwenden sie ausschließlich für Futter.


Die Anlage ist in sehr schlechtem Zustand. In den letzten Jahren konnten keine Verbesserungsarbeiten durchgeführt werden und sie haben alles in ihrer Macht Stehende selbst unternommen. Die Abwassergrube funktioniert nicht richtig, so dass sie sich sofort füllt. Das schmutzige Wasser dringt in die Gehege ein. Es scheint sogar, dass es zu einem unkontrollierten Abfluss gekommen ist. Drei Tage nach dem Abpumpen ist die Grube schon wieder voll.


Das Wasser kommt aus einem Brunnen und wird gespeichert. Einen Stromanschluss gibt es nicht. Deshalb können keine Heizkörper aufgestellt werden und es gibt auch keine Waschmaschine. Vieles muss weggeworfen werden, weil es nicht gewaschen werden kann.


Die Besitzerin des Grundstückes will den Pachtvertrag nicht verlängern. Die Stadt hatte versprochen, dass sie ein Tierheim errichten würde, da die gegenwärtige Anlage Ende des Jahres geräumt werden muss. Aber bis jetzt ist mit dem Bau des neuen Tierheims noch nicht begonnen worden. Niemand weiß, was geschehen wird. Gene, die Besitzerin des Grundstückes, hat aber zugesagt, dass sie die Räumung bis zur Fertigstellung des neuen Tierheims verschieben wird.


Es gibt im Tierheim von Malagón sehr viele Hunde. Die Kapazität ist für sehr viel weniger Hunde ausgelegt. Aber mit den gegebenen Möglichkeiten wird versucht, die Hunde so gut wie möglich unterzubringen. Sie haben immer Futter und frisches Wasser.


Wenn Sie das Tierheim in Malagón unterstützen möchten, nennen wir Ihnen gerne das Spendenkonto.