Mila

♀, geb. ca. 10/2020
lieb - etwas schüchtern - FeLV positiv
in Spanien

Mila ist eine ca. 10/2020 geborene Kätzin.


Sie wurde zusammen mit ihren 3 Kitten im spanischen Ort Jaén von der Straße gerettet. Leider wurden bei der obligatorischen Blutuntersuchung alle Tiere positiv auf Leukose getestet.


Mila hat in ihrem jungen Leben anscheinend noch wenige oder keine guten Erfahrungen mit Menschen gemacht. Sie ist ein wenig schüchtern und gestreichelt zu werden, ist für sie offensichtlich sehr ungewohnt. Deshalb wünschen wir uns für Mila eine Bezugsperson, die ihr mit Geduld und Einfühlungsvermögen zeigt, dass sie im neuen Zuhause sicher und geborgen ist.


Mila ist sehr sozial mit anderen Katzen, bei ihnen sucht sie auch gern Schutz, wenn sie sich ängstlich fühlt. Im neuen Zuhause verbietet sich natürlich die Vergesellschaftung mit einem nicht infizierten Artgenossen. Dennoch ist es unser Ziel, für sie einen Platz zu finden, wo sie nicht allein sein muss. Vielleicht wartet bei Ihnen schon eine Leukose positive Samtpfote oder Mila darf direkt mit ihrer kleinen Tochter Antonella bei Ihnen einziehen?


Da ein Ansteckungsrisiko für andere Katzen besteht, kann Mila ja leider nicht auf einen Freilaufplatz. Ein katzensicher vernetzter Balkon ist jedoch die Mindestanforderung für ein gesundes Katzenleben mit ausreichend frischer Luft und vor allem Sonnenlicht.


Mila wird kastriert vermittelt und ist bereits geimpft, gechippt und negativ auf FIV (Katzen-AIDS) getestet worden. Sie befindet sich im Tierheim unserer Partnerorganisation ABYDA in Jaén (Spanien).


Die Schutzgebühr für Mila beträgt 150 Euro.


Wollen Sie der zarten schüchternen Mila ein Zuhause geben und ihr ein behütetes Katzenleben voller Zuwendung schenken? Dann melden Sie sich bitte über unser nachfolgendes Kontaktformular.