Simba

♂, geb. 3/2017
agil - lernfreudig - verschmust
in 14776 Brandenburg a. d. Havel

Simba ist ein 3/2017 geborener Perro de Agua Español-Rüde mit einer Schulterhöhe von ca. 48 cm.


Im Juli '21 entschieden seine Besitzer in Jerez de la Frontera/Spanien, dass sie Simba nicht mehr behalten wollten, da sie einfach zu wenig Zeit für ihn hatten. Wir übernahmen den hübschen Rüden und brachten ihn vorübergehend in einer Hundepension unter.


Simba ist ein agiler, lernfreudiger und verschmuster Rüde, für den wir hundeerfahrene Menschen mit Haus und Garten suchen, die sich viel mit ihm beschäftigen und ihm Auslauf bieten. Der aktive Rüde braucht definitiv Auslastung. Sowohl Hundesport wie Agility, CaniCross oder Fahrradfahren, aber auch Denkaufgaben wären wichtig für ihn, denn er ist ein quirliges Kerlchen und bekommt Frust, wenn sein Bedürfnis nicht gestillt wird. Es muss ihm zu Beginn noch das Hunde-Einmaleins beigebracht werden, denn besonders an der Leine läuft Simba noch sehr aufgeregt und durcheinander. Bei einem Probespaziergang mit einer Trainerin wurde aber deutlich, dass er große Lust auf Training hat, man muss nur Konsequenz mitbringen. Er ist extrem clever und lernt sehr schnell. Er hat unheimlich viel Spaß am Training und darauf, seiner Bezugsperson zu gefallen. Beim Tricktraining zeigt er jetzt schon, wie schnell er im Kopf ist.


Menschen gegenüber ist Simba prinzipiell freundlich und aufgeschlossen und selbst bei Fremden kann er seine Quatschkopf-Seite zeigen. Allerdings hat der Verlust seiner Familie Spuren hinterlassen, denn sobald er Bezugspersonen als „seine Menschen“ ansieht, reagiert er aggressiv auf andere Menschen, die sich „seinen“ Menschen nähern. Es ist noch nicht ganz klar, ob das daher rührt, dass er die Menschen als seine Ressource ansieht und weder Mensch noch Hund darf an diese herantreten, oder ob eine Verlustangst „seiner“ Menschen damit zu tun hat. Simba scheint dabei auch verlernt zu haben, durch z.B. Knurren etc. die emotionale Steigerung anzuzeigen, und überspringt die normalerweise vorangehenden „Aggressionsstufen“. Daher braucht Simba unbedingt erfahrene Halter, bei denen er klare Grenzen bekommt und keine Entscheidungen treffen darf. Draußen sollte er nur mit Maulkorb geführt werden und bei Besuch im Haus angeleint sein. Kinder sollten nicht im künftigen Zuhause vorhanden sein. Am besten wäre für ihn eine Einzelperson.


Bei Artgenossen hat Simba zwei Seiten. Er ist generell sozialverträglich und spielt in der Pension in der Hundegruppe. Bei Stresssituationen (wie Zaun und Begegnungen an der Leine) ist er jedoch sehr gestresst und reagiert mit starkem Ziehen und Bellen. Simbas künftige Besitzer sollten souverän sein und sich ggf. professionelle Unterstützung im Hundetraining holen. Dann kann man diesem lebenslustigen Rüden auch zeigen, dass Spaziergänge und Hundebegegnungen entspannt sein können.


Simba ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Er befindet sich in einem Hundetrainings-Center in 14776 Brandenburg an der Havel.


Die Schutzgebühr für Simba beträgt 490 Euro.


Sie möchten Simba ein Zuhause geben? Dann melden Sie sich bitte über unser nachfolgendes Kontaktformular.