Picasso

♂, geb. 1/2021
benötigt reizarmes Zuhause
21079 Hamburg

PRIVATVERMITTLUNG!


Picasso ist ein am 12.01.2021 geborener Boxer-Mischlingsrüde mit einer Schulterhöhe von ca. 60 cm.


Picasso hat leider in seinem Leben schon sehr viele negative Erfahrung sammeln müssen. Das erste halbe Jahr seines Lebens lebte er bei seinem “Züchter“ in Polen, wo er zum Personenschutzhund ausgebildet werden sollte, was jedoch (oder ein Glück) abgebrochen wurde, als man merkte, das sich  ein ängstlicher und unsicherer Hund dafür nicht eignet. 

Picasso ist mit seiner Bezugsperson der tollste Hund überhaupt. Er ist total verschmust und liebebedürftig, er hört super und ist leinenführig und kann sogar ein paar Tricks. Leider kommt es doch bei Enge, der Fehleinschätzung der Situation und seiner Unsicherheit vor, das er sich vor seinen vertrauten Menschen stellt. Picasso reagiert dabei territorial und aufgrund dessen, das er gelernt hat, sich mit Bellen und dem Aufbauen vor einem Menschen, den anderen fern zu halten, wendet er dieses eben auch bei für ihn zu engen Begegnungen, Fluren oder Räumen an. Draußen geht er einfach weg und damit der Konfrontation aus dem Weg. Wenn fremde Menschen etwas von ihm wollen, was er nicht will, geht er auch da zurück und nicht nach vorn! Picasso ist bei Artgenossen ein richtiger "Rocker", der sich nicht die Butter von Brot nehmen lässt. Aber er ist mit anderen Hunden sehr verträglich, kann teilweise am Anfang auch unsicher sein, wenn er auf einen anderen "Rocker" trifft, am Besten auch noch mitten in der Pubertät befindlich, dann lässt Picasso kurz sein Machogehabe raus hängen. Aber auch hier ist er immer abruf- und händelbar.


Picasso kommt bei mir mit zur Arbeit. Dort hat er seine Box und kann dort ohne Probleme komplett abschalten. Auch hat er gelernt ohne Probleme in einer großen Menschenmasse mit zulaufen, er orientiert sich dabei an seinem vertrauten Menschen. Jedoch merkt man Picasso an, wenn die Reizüberflutung für ihn zu groß wird und er diese Situation verlassen möchte. Dem sollte man dann auch, zum Wohle des Hundes, nach gehen.

Mit Kindern kann Picasso gar nicht, die sind ihm  zu unberechenbar, zu laut, zu wild und sollen daher bitte nicht im neuen Zuhause vorhanden sein. Katzen sind Draußen kein Problem, Drinnen jedoch schon,  mit viel Training ist ein Zusammenleben aber sicherlich möglich. 


Ich wünsche mir für Picasso ein Zuhause auf dem Lande, äußerst reizarm und mit wenig Umwelteinflüssen, am Besten auf einem Hof oder Ähnliches, wo er eine Aufgabe bekommt und viel Raum hat. Bei hundeerfahrenen Menschen, ohne Kinder, die sich dessen bewusst sind, wie viel Arbeit noch in diesem Hund steckt bis ein Diamant daraus wird. Die sich aber definitv lohnt.

Wo er genügend Beschäftigung, Auslastung und konsequente Erziehung und Führung bekommt, damit seine Unsicherheit stetig weniger wird und Picasso damit stabil.


Picasso wird nicht an Menschen vom Personen- oder Objektschutz abgeben, nicht in Zwingerhaltung oder für andere dubiosen Vorhaben abgegeben. Auch für die Zucht wird er nicht vermittelt. Picasso ist geimpft, gechipt und besitzt einen Hormonchip.

Picasso wird nur nach positiver Platzkontrolle, mit Schutzvertrag und Schutzgebühr vermittelt.


Für weitere Infos melden Sie sich gerne direkt per Email bei mir:

nereahasselberghernandez@gmail.com