top of page

Henry

♂, geb. 27.04.2020
unsicher - liebenswert
in 10115 Berlin

Über Henry

  • Geburtstag/Geburtsjahr: 27.04.2020

  • Geschlecht: männlich

  • Rasse: französische Bulldogge

  • Aussehen: grau-braun gestromt, kurzes Fell

  • Wohnt in: Berlin (10115)

  • Gewicht: ca. 16 kg

  • Kastriert: Nein

  • Gechipt: Ja

  • Geimpft: Ja

  • Herkunft: Deutschland

  • Abgabegrund: familiäre und berufliche Veränderung, die mit Henrys stressbedingter Verhaltensauffälligkeit leider nicht vereinbar ist

  • Eigenschaften: „bully-typisch“, freundlich und aktiv; in ruhiger Umgebung entspannt; braucht jedoch klare Grenzen, da er bei Stress schnappen kann

  • Verträglichkeit: mit Artgenossen im Freilauf gut verträglich, gut sozialisiert

  • Erlernte Kommandos: Grundkommandos

  • Anforderungen an den/die Interessenten: Erfahrung mit verhaltensauffälligen Hunden. Kinderfreier Haushalt, idealerweise in einer ruhigen, grünen Gegend. Henry erfordert Zeit, Geduld und Konsequenz für beständiges Training.

  • Kontakt: Sandra Schmidt / Christian Schlosser, sschmidt.cschlosser@gmail.com

Wir müssen uns schweren Herzens von unserem Powerpaket „Henry“ trennen, der aktuell bei uns in Berlin lebt. Er ist mit 8 Wochen direkt von der Züchterin bei uns eingezogen. Er sieht süß aus, braucht aber insbesondere aufgrund einer stressbedingten Verhaltensauffälligkeit klare Führung und ist deshalb kein Anfängerhund.

Aufgrund unseres Familiennachwuchses und beruflicher Veränderungen, die bald einen Umzug ins Ausland erforderlich machen, müssen wir eine neue Familie für Henry suchen.

Die neuen Halter sollten verantwortungsbewusst und Erfahrung mit verhaltensauffälligen Hunden haben, konsequent und geduldig sein. Obwohl Henry mit einem Kleinkind aufgewachsen ist, ist der damit verbundene Trubel für ihn sehr stressig. Seine neuen Besitzer sollten deshalb keine Kinder haben. Idealerweise hat Herrchen oder Frauchen einen einigermaßen regelmäßigen Tagesablauf mit ausreichend Zeit für Training und Gassirunden – gern auch mit ordentlich Freilauf und Hundekontakten.

Im Alltag zuhause ist Henry sehr umgänglich. Er macht nichts kaputt, knabbert nichts an. Ist bestens stubenrein, kann bei Bedarf einige Stunden (4-5h) gut und unproblematisch allein bleiben, bellt nicht und ist am Allerliebsten in der Nähe seines „Rudels“. Autofahren und ÖPNV sind kein Problem, auch längere Autofahrten nicht. Restaurantbesuche kennt er, kann auch bspw. gut vorm Supermarkt warten. Ebenso kennt er eine ruhige Büroatmosphäre und fühlt sich dort wohl.

Henry braucht tagsüber ausreichend Gelegenheit für Dösen, Schlaf und Ruhe. Im Wechsel dazu liebt er abwechslungsreiche Spaziergänge mit Freilauf und Kontakt zu anderen Hunden, bei denen er sich auspowern kann. Mit anderen Hunden kommt er im Freilauf sehr gut zurecht und bespielt sie gerne. An der Leine ist er schnell frustriert, wenn er andere Hunde nicht beschnuppern oder bespielen darf. Das muss weiter geübt werden, entspricht aber dem alterstypischen Verhalten für Franz. Bulldoggen.

Veränderungen (bspw. Ortswechsel im Urlaub; plötzliche Abwesenheit eines „Rudelmitglieds“) fallen ihm anfangs sehr schwer. Darauf reagiert er – meist vorhersehbar – mit stressbedingter Ressourcenverteidigung. Diese äußert sich u.a. durch Hinlegen, zittern und/oder Ohren anlegen. Es ist möglich, dass Henry dann ohne zu knurren schnappt, wenn man ihm zu nahe kommt. Klare Grenzen zuhause - kein Verwöhnen - geben ihm die nötige Sicherheit.

Aufgrund dieser stressbedingten Verhaltensauffälligkeit, die sich jedoch mit Erfahrung und durch die gute Gewöhnung an die Hundebox als sicherer Rückzugsraum managen lässt, ist Henry nur für Personen geeignet, die ihm von Beginn an liebevolle, jedoch starke Führung vermitteln und dabei eindeutige Grenzen ziehen. Henry fühlt sich wohl mit einem Herrchen oder Frauchen, dass ihm eine sichere und entspannte Ausstrahlung vermittelt, insbesondere in den oben beschriebenen für ihn stressigen Situationen. Trotz seines sehr süßen Aussehens ist er also kein Hund der verwöhnt werden will oder sollte.

Das Wort „Nein“ kennt Henry und versteht es sehr gut. Ebenso ist er etablierte No-Go Areas innerhalb einer Wohnung, wie bspw. eine offene Wohnküche, gewöhnt und hält sich sehr gut daran auch bei Abwesenheit.

Wir arbeiten seit einiger Zeit mit guten Trainern, die wir gerne weiterempfehlen. Henry hat eine bekannte Schilddrüsenunterfunktion, die gut eingestellt ist und regelmäßig überprüft werden muss. Dafür bekommt er jeden Tag eine Tablette.

Ansonsten ist er für einen Frenchie top gesund und sehr sportlich, frei atmend, läuft gerne und viel. Weitere gesundheitliche Probleme sind uns nicht bekannt. Er ist ein Powerpaket, kann aber ebenso ordentlich laut schnarchen und sich tief durchatmend entspannen. Typische Frenchie-Eigenschaften: stur und eigensinnig, aber auch lustig und ein echter Charakter.

Er ist die laute und hundereiche städtische Umgebung in Berlin(-Mitte) seit kleinauf gewohnt. Im Grünen mit Garten würde er sich jedoch sicherlich deutlich mehr wohlfühlen.

Ein Zusammenleben mit anderen Hunden müsste man ausprobieren. Katzen eher nicht. Regelmäßige tierärztliche Untersuchungen, alle Impfungen, regelmäßige Entwurmung.


Weitere Fotos und Kontaktmöglichkeit hier: Home | Henry (jimdosite.com)


Henry wird von seinen derzeitigen Haltern vermittelt und nicht über den Verein Ein Freund fürs Leben e.V.

bottom of page