24 Stunden für 12 Samtpfoten

Im April erreichte uns ein verzweifelter Hilferuf. Ein befreundeter rumänischer Verein musste soeben 12 Katzen von einer ukrainischen Tierretterin aufnehmen. Der Verein war selbst überfordert, er hatte ad hoc gar nicht die Möglichkeit, so viele Tiere unterzubringen.

Deshalb gab es keine andere Lösung, die Katzen mussten sehr beengt in Boxen in einer Tierklinik in Rumänien ausharren. Eine schlimme, beängstigende Situation für jede Samtpfote! 

12 Katzen ... wie ist das überhaupt zu schaffen? In einer gemeinsamen Anstrengung zusammen mit einer anderen Organisation hat eine unserer Aktiven diese Aufgabe gestemmt und alle Ressourcen aktiviert. Sie konnte tatsächlich über Nacht Pflegestellen für insgesamt 7 Samtpfoten organisieren. - Sogar für die 2 Katzen, die FIV-positiv getestet worden waren, fand sie Menschen mit großem Herz in München. Die restlichen Katzen werden von dem zweiten Verein nach Deutschland geholt.


24 Stunden – 12 Katzen gerettet!

 

Alle Katzen hatten übrigens bereits die nötigen Impfungen sowie einen EU-Heimtierausweis und reisten am Freitag, den 22.04.2022 ein. Wir werden die Samtpfoten so schnell wie möglich in liebevolle Hände vermitteln. Update: Für Sova wurde sogar bereits eine Adoptantin gefunden. Sie konnte direkt in ihr Zuhause für immer umziehen.

Ein Katzen-Pärchen möchten wir Ihnen hier gleich ans Herz legen:

Kapucina

Bagadur

Kapucina und Bagadur befinden sich auf einer Pflegestelle in 85084 Reichertshofen. Falls Sie sich bereits um das zuckersüße Pärchen (Kapucina bedeutet übrigens Kapuzinerkresse, sie ist nämlich ganz eine anhängliche Katzendame) bewerben möchten, wenden Sie sich gerne an Grit Heiles unter grit@ein-freund-fuers-leben.org.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ein Freund fürs Leben e.V.